Prosciutto di San Daniele und Dorst Wörrstadter Kachelberg Riesling 2013

Unsere Genuss-Kombination für diesen Monat: Der von Judith Dorst eigens vinifizierte Lagen-Riesling vom Wörrstadter Kachelberg in Rheinhessen. Der Wein ist …

Küche
Banner-vinitaly

Unsere Genuss-Kombination für diesen Monat: Der von Judith Dorst eigens vinifizierte Lagen-Riesling vom Wörrstadter Kachelberg in Rheinhessen.

Judith DorstDer Wein ist ein besonders zupackender Begleiter für ein paar Scheiben vom Prosciutto di San Daniele. Und das sagt nicht irgendjemand, sondern Judith Dorst selbst. Die Deutsche Weinprinzessin gehört zu den jungen Winzerinnen und Winzern der Generation Riesling. Ihren Wörrstadter Kachelberg 2013 hat sie mit wilden Hefen spontanvergoren. Herausgekommen ist ein mineralisch zupackender, würziger Spitzenriesling, der auf sein Terroir stolz ist.

Auf dem Terrafusca-Boden der Anlage stehen über vier Jahrzehnte alte Rebstöcke. Als die Stöcke gepflanzt wurden, erzählt Judith Dorst, sei ihr Vater noch ein kleiner Junge gewesen. Und so stecken in den Trauben ausser der Mineralik des Kalksteinbraunlehmbodens auch die persönlichen Geschichten dieser Winzerfamilien des Weingut Dorst.

Das schmeckt man im Riesling. Und dieser Charakter macht ihn zu einem interessanten Begleiter des Prosciutto di San Daniele, dessen für gereiftes Fleisch typische Aromen mit einer gewissen Weichheit ineinander verschmelzen und so in Kontrast stehen zum zupackenden Riesling. Wie es sich für interessante Partner gehört.